Einen wichtigen Beitrag zur Umwelterziehung leistet die Grundschule beim Unterricht im Schulgarten. Im Gemüsegarten erleben die Kinder den Kreislauf des Wachstums.

Sie säen, pflegen und ernten die verschiedensten Pflanzen und lernen in der praktischen Arbeit den sorgfältigen Umgang mit Werkzeugen kennen. Am Schulteich beobachten sie fasziniert Insekten, Fische, Frösche und Schildkröten.

Sie werden für die Zusammenhänge zwischen den Umweltfaktoren sensibilisiert und lernen erste Bausteine für den verantwortungsvollen Umgang mit der Natur.