Projekt Streitschlichter / Mediation

Mediation/Streitschlichtung bezeichnet ein Verfahren zur Konfliktlösung, in dem ein oder mehrere unparteiische Dritte dafür Sorge tragen, dass die Kontrahenten sich in einem Raum der Freiheit und Sicherheit gegenseitig zuhören, um den bestehenden Konflikt zu verstehen und selbst zu einer Lösung zu gelangen, die es ihnen erlaubt, eine auf gegenseitigem Respekt beruhende Beziehung wiederherzustellen.“

Die Erziehung zu einem friedlichen Zusammenleben ist Teil unseres Leitbildes und setzt voraus, dass junge Menschen lernen, Gewalt im Handeln anderer und auch in ihrem eigenen zu erkennen und aktiv daran zu arbeiten, ein solches Verhalten abzustellen.

Wir dürfen Konflikte nicht als etwas Negatives sehen, sondern als eine Chance zu lernen und voranzukommen. Aus diesem Grund nahmen Frau Posch und Frau Molina im Schuljahr 2014/15 an einer Fortbildung „Streitschlichtung an Schulen“ teil und wurden zu den Koordinatorinnen des Projektes. Im Schuljahr 2019/20 hat Frau Martín die Nachfolge von Frau Posch angetreten.

Seit 2014 bilden wir Schüler zu Streitschlichtern aus, damit sie die Fähigkeit entwickeln, Konflikte in der Schule und in ihrem Alltag auf friedlichem Wege zu lösen und dem Mobbing vorzubeugen.

Da die Schüler bei dieser Initiative die führende Rolle spielen, werden sie zum Motor eines friedlichen Miteinanders an der Schule und fördern damit unser Ziel einer umfassenden Persönlichkeitsbildung, die zu einem selbstständigen und solidarischen Leben befähigt.

Ansprechpartner: Fr. Molina / Fr. Martín