Alle Schüler der Deutschen Schule Málaga, von den Kleinsten im Kindergarten bis zu den Zwölftklässlern, haben in den vergangenen drei Wochen an den Vorträgen der Krankenschwester teilgenommen, in denen sie über unterschiedliche Aspekte zum Thema COVID-19 informiert wurden: angefangen bei den vier wichtigsten Schutzmaßnahmen (Maske, Sicherheitsabstand, regelmäßiges Händewaschen sowie die Vermeidung der Berührung von Augen, Nase …) bis hin zu Übertragungsarten, Testmethoden und Begrüßungsformen. Am Wichtigsten war, dass die Schüler Fragen stellen und so ihre Zweifel und Sorgen ausräumen konnten. Die Vorträge sollten nicht nur bilden und informieren, sondern auch beruhigen, dabei helfen, mit Ängsten umzugehen und den Schülern das Rüstzeug an die Hand geben, die momentane Situation zu meistern. Es gab ein sehr positives Echo und das Ergebnis dessen, was sie gelernt haben, kann man daran sehen, dass die Schüler ein großes Bewusstsein bezüglich dieser globalen Pandemie und, sofern möglich, eine noch größere Sensibilisierung dafür zeigen, wie wichtig es ist, sich und andere zu schützen.